The vodka chronicles. Notizen aus dem Flugzeug.

Wir heben ab. Seit dem Boarding des recht mitgenommenen Flugzeugs (A330) in Berlin-Tegel wiederhole ich mantraartig die Pöbel & Gesocks-Textzeile “Wenn wir sterben, dann besoffen”.

Endlich, die Bar fährt rum. Ich bestelle eine Bloody Mary. Im Flugzeug gehört Tomatensaft ja zum guten Ton, das weiss ich als alter Connaisseur. Ich bin empört, als ich einen Vodka-Tomatensaft erhalte, begleitet von einem Päckchen Salz und Pfeffer. Das ist nicht die Anfängervariante, das ist nicht die Sparvariante, das ist einfach nur… Vodka-Tomatensaft. (Hier so Insider: Schlagartig fühle ich eine tiefe Verbundenheit zum ausgezeichneten Autor Christian Kracht.) Grummelnd saufe ich nur noch zwei weitere, bevor ich auf Vodka umsteige.

Meine Bestellung hat indes das Interesse meiner Sitznachbarin geweckt: “Entschuldigen Sie, ich dachte, im Flugzeug kostet Alkohol extra!” Sie blickt mich fragend an. Die arme Frau! Ganz profinenmäßig hebe ich meinen Becher und erkläre ihr: “Nö!” Wir trinken einen auf die Erkenntnis. Und mir fällt auf, dass es tatsächlich ziemlich viel alkoholfreien Luftverkehr gibt (das inkludiert den zahlungspflichtigen Alk, z. B. bei diversen amerikanischen Airlines). Aeroflot Inland. Kurze Strecken in Europa, sämtliche zwischen oder innerhalb muslimischer Länder… Vor meinem inneren Auge erscheint die Weltkarte, und so semi-transparent über ihr die Alkoholabdeckung im Luftraum, die ein bisschen aussieht wie die Ozonschicht. Hurra, ich glaube, meine Alkoholabdeckung ist auch ganz gut. Oder der Luftraum in meinem Kopf.

A propos Erkenntnis: Vom Bordmagazin lerne ich, dass ein Flugzeug namens Dash (denke nur ich bei dem Namen an das Videospiel Sonic Dash?) eine Reisegeschwindigkeit von 666 km/h erreicht. Speed of the Beast, ich giggle in mich hinein. Bitte sagt mir, dass Bruce Dickinson dieses Flugzeug auf der Flight 666-Tour flog.

Ich hoffe, dass Bruce Dickinson dieses Flugzeug auf der Flight 666-Tour flog.

Höllengeschwindigkeit!

Dann widme ich mich dem Bordentertainment. Es ist kaputt. Mehr Vodka = mehr Entertainment?

Hilft nix. Ich muss mich anders beschäftigen und schaue aus dem Fenster. Es ist inzwischen dunkel. Was sind das für Lichter in den iranischen Bergen?

Umsteigen in Abu Dhabi. Ich steige ein in eine Boeing 777 aus den 80er-Jahren. In die Armlehnen integriert befinden sich noch die einst äußerst beliebten Aschenbecher. Sind diese Flugzeuge überhaupt noch legal? Ich will rauchen.

Wir warten auf irgendetwas. Nach einer halben Stunde trudelt gemächlich noch ein einzelner Passagier ein. Die Leute applaudieren. Er trägt Bermudas, ein kurzärmliges, gestreiftes Hemd und dazu einen Leinenhut – die Passepartout-Uniform europäischer Touristen – und guckt etwas verloren in die Runde: “C’est où, 38H?” Ein Landsmann. Assez! Ich ignoriere ab jetzt alles, sauf service.

IMG_1284

M4D Photoshop Skillz, Alter.

Dann geht das Licht aus, auch bei mir. Pause.

Irgendwann geht es wieder an. Profis wie ich wissen: soll wohl Tag werden. Den Fluggästen wird Kaffee und Tee angeboten. “Kaffee”. Es beginnt im Flugzeug, gilt aber für ganz Asien: Frag nicht nach “real coffee”, Paul Watzlawick wird dich eines Besseren belehren. Was ist schon real? Im Flugzeug heißt die Realität jedenfalls Nescafé. Ich lasse mir ein zweites Päckchen geben, das ich trotzig meinem bereits zusammengerührten Kaffee unterrühre. Schmeckt schlecht.

Dann endlich: Bangkok. Ich fahre mit dem Airport Link (Neu! Geil!) in mein Luxushotel (Neu! Geil!), das ich bis zum Abflug am Folgetag nicht mehr verlassen werde. Habe ich vorhin gesagt: “Wenn ich sterbe dann besoffen!”? Ich korrigiere: Wenn ich am Pool liege, dann besoffen.

Urlaub.

Bangkok. Blick aus dem Zimmer für Anfänger.

Bangkok. Blick aus dem Zimmer für Anfänger.

Bangkok. Blick aus dem Zimmer für Fortgeschrittene.

Bangkok. Blick aus dem Zimmer für Fortgeschrittene.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

  • Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

%d bloggers like this: