Das Konzentrationsloch

Ich schreibe ein Buch. Das kommuniziere ich zumindest gerne so. In Wahrheit habe ich bereits zwei Mal von vorne angefangen und tu mich irrsinnig schwer mit meiner Geschichte. Um mich besser zu konzentrieren, suche ich beizeiten internetfreie Zonen auf. Das genügt leider nicht immer, so dass ich alle Gedanken, die mir beim Schreiben so kommen, in … Continue reading

Bushido repräsentiert.

Unlängst machte die Meldung die Runde, Bushido wolle eine Partei gründen. Ob Bürgermeister von Berlin oder Bundeskanzler das Karriereziel sei, ließ er offen – er könne sich jedoch das eine wie das andere künftig vorstellen, sagte der Ghettopräsident gegenüber den Medien. Das fand ich gut. Neulich übte Bushido dann konsequenterweise eine Woche lang Demokratenalltag im … Continue reading

Ze Copstache

Wir alle haben dieses Bild im Kopf. Der Idealcop trägt einen Oberlippenbart. Das ist so normal, dass Worte wie “Copstache” im Englischen den Bart und “Oberlippenbart” im Deutschen den Bullen bezeichnen. Übrigens, die rhetorischen Wortfiguren hierfür heißen “totum pro parte” (das Ganze steht für einen Teil) und “pars pro toto” (ein Teil steht für das … Continue reading

Nur Askese (oder) Sex (im) All?

Nachdem wir festgestellt haben, dass wir zum Modeln zu dick, zum Singen und Schauspielern zu untalentiert, zum Moderieren zu sprachbehindert und für ordentliche Berufe zu blöd oder zu faul (oder beides) sind, wir uns aber trotzdem nicht einer Zukunft als Schafhirte (wir erinnern uns: draussen! Insekten! Natur! Pfui!) oder als Bananenreifer (Chemikalien! Nicht gut für … Continue reading

Drei Panikattacken für ein ö sölö miö!

Prolog Freitag, 09:00 Uhr. Der Kunde hat das Shooting in Leipzig abgesagt. Freitag, 10:30 Uhr. Mich erreicht eine klare Ansage, dass der darauffolgende Dienstag der allerletzte Shootingtermin sei und ein Shooting am Wochenende nicht in Frage käme. Freitag, 10:34 Uhr. Der Fotograf hat Dienstag schon anderweitige Verpflichtungen. Also Montag. Ums Verrecken. Freitag, 10:35 Uhr. Erste … Continue reading

Going Bananas

Wir alle müssen irgendetwas schaffen, wurde uns beigebracht. Wer nicht regelmäßig von seinem Integrationsbeauftragten zur Audienz gebeten werden möchte, sucht sich lieber schnell eine bezahlte Arbeit. Einen Beruf ausüben, so heisst das korrekt. Aber was tun? Kirchenkritiker ist kein Beruf, lernen wir aus der Westdeutschen Zeitung. Und der AGG-Hopper ist auch eher Freiberufler mit ungesichertem … Continue reading

0800-CABCALL

0800-CABCALL, das ist die Telefonnummer des Berliner Taxiunternehmens Würfelfunk. Eine Nummer, die sich der größte Idiot im schlimmsten Zustand geistiger Umnachtung merken kann und deswegen natürlich auch die erste, die ich kannte. Was durchaus in Ordnung ist, denn ich war mit Service und Leistung des Würfelfunks immer mehr oder minder zufrieden und sah keinen Anlass, … Continue reading

Aschenkapselschlag ist der neue Steinschlag.

Und weiter geht’s. Nachdem wir mit der Plastination, der Diamantbestattung und der Kryonik schon drei Top-Lösungen in Peto haben, kommen hier Platz 2 und Platz 1 meiner Favoriten unter den Bestattungsarten. Platz 2: Promession, oder: „Gedenke, o Mensch, dass du aus Staub bist und zu Staub wieder zurückkehrst.“ (Genesis 3,19) “Promession” erinnert mich ethymologisch an … Continue reading

In der Gehirngallerie

Es ist soweit, nachdem wir bereits die Möglichkeiten von Plastination und Diamantbestattung evaluiert haben, kommt hier Teil Zwei von “Werft meine Leiche bitte nicht in die Biotonne”. Es folgt Platz 3 der interessantesten Wege, sich seiner sterblichen Überreste zu entledigen. Platz 3: Kryonik, oder: Die Befreiung von den Zwängen eines begrenzten Zwanzigsten-Jahrhundert-Daseins (sic)! Kryonik, das … Continue reading

Asche zu Asche, Staub zu Diamanten.

Ich bin fasziniert von Finsternis, Verdammnis, Untergang und Dunkelheit. That’s me. Das sind mächtige, biblische Konzepte, die Autorität ausstrahlen, Angst schüren und Handlungen kontrollieren sollen, und mit denen man sich in der Regel ehrfürchtig auseinandersetzt.  Spannend und sehr existentiell. Dagegen wirkt der Teilaspekt jener allumfassenden, mystischen Ideenkomplexe, von dem ich euch heute erzählen möchte, sehr … Continue reading

Zackbummostsee

3o Sekunden vorm Wahnsinn bin ich abgehauen. An die Ostsee. Aufbruch, Mädchenpause irgendwo im Nirgendwo, bevor mir bei Greifswald der Sprit beinahe ausging. Eins weiss ich jetzt, der letzte Strich ist tatsächlich der letzte Strich und auf der Strecke gibt es keine Tankstelle, wenn man eine braucht. Phew!

Frau Lotte und die seriöse Welt, oder: Napoleon the Tree-Hugger

Frau Lotte war beim Fotoshooting. An sich nichts Schlimmes, aber wie wir seit der Small Talk-Episode wissen, bin ich kein großer Entertainer, wenn es um die seriöse Welt geht. Ist mir nix, da sag ich wie der Mann mit den möglicherweise gefärbten Schläfen schlicht “basta”. Anyhoo, ich war also als Kundenbespaßer am Start. Bin zu … Continue reading

Die fiese Frise

Einige werden es schon bemerkt haben, Frau Lotte war vor einer Weile beim Friseur. Und nicht bei irgendeinem! Doch von vorn. Es ist Mediaplanungszeit, und es ist Krise. Verlage erhöhen die Anzeigenpreise, um ihre Verluste auszugleichen, und entsprechend mehr müssen die Anzeigenverkäufer um jedes Geschäft bangen. So kommt es, dass dieser Tage Tüten mit Pflegeprodukten … Continue reading

“Model, Schauspielerin, Sängerin, Moderatorin!” – und Plan B!

Wir wissen mittlerweile, dass wir der Generation Doof angehören. Wir sind wohlbehütet aufgewachsen, mussten nie hungern und haben in der Regel von unseren Eltern bekommen, was wir wollten. Wir sind Luxuskinder, die den “Ernst des Lebens” (ein von Eltern und Großeltern gern gebrauchter Term) nie kennengelernt haben. Wir sind dumm und faul und denken immernoch, … Continue reading

Hands on am Schweinekiefer

Für mich war Zahnmedizin und -technik schon immer ein großes Thema. Zudem habe ich einen tollen Zahnarzt, der mich auch in schlimmen Schmerzmomenten immer vorbildlich behandelt und bespaßt hat. Mein Zahnarzt ist hochkompetent und kennt tolle Zahnarztsprüche. Er kann mir nicht nur erklären, wie absurdeste chemische Verbindungen eine optimale Fissurenversiegelung gewährleisten, sondern tröstet mich auch … Continue reading

  • Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.