This is Philadelphia, not Philadelphia

Es ist Festivalsaison. Meine Freunde waren auf der Fusion, beim Full Force, beim Splash und zig anderen Großveranstaltungen. Da ich dieses Jahr leider gezwungen war, auf den üblichen Katastrophenbesuch beim Full Force zu verzichten, muss nun Ersatz her. Anscheinend ist es mir doch ein inneres Bedürfnis, mich einmal im Jahr im Spießruten- und Hürdenlauf um … Continue reading

Kein Gold bis Langenselbold

Immer doppelt so einfach und halb so lustig wie man denkt ist Kreditkartenbetrug. Für die einen Möglichkeit, schnelles Geld zu „verdienen“, für die anderen illegale Kackscheisse. Ich jedenfalls habe ja auch mangels krimineller Energie immer davon abgesehen, eine Karriere als KreditkartenbetrügerIn einzuschlagen. Heute bin ich schlauer: Quatsch mit der Kreditkarte machen ist voll Mainstream. Dafür … Continue reading

Bushido repräsentiert.

Unlängst machte die Meldung die Runde, Bushido wolle eine Partei gründen. Ob Bürgermeister von Berlin oder Bundeskanzler das Karriereziel sei, ließ er offen – er könne sich jedoch das eine wie das andere künftig vorstellen, sagte der Ghettopräsident gegenüber den Medien. Das fand ich gut. Neulich übte Bushido dann konsequenterweise eine Woche lang Demokratenalltag im … Continue reading

Du elender Geldsklave!

Geld regiert die Welt. Bei Geld hört die Freundschaft auf. Wir gehen arbeiten, überfallen Banken, verkaufen Drogen – und alles für das liebe Geld, das sich gegen Annehmlichkeiten jedweder Art eintauschen lässt. Geld ist das neue Schwarz. In bunt: Ich finde Geld wirklich beschissen. Es nervt mich, dass es mich zwingt, morgens aufzustehen und arbeiten … Continue reading

Nur Askese (oder) Sex (im) All?

Nachdem wir festgestellt haben, dass wir zum Modeln zu dick, zum Singen und Schauspielern zu untalentiert, zum Moderieren zu sprachbehindert und für ordentliche Berufe zu blöd oder zu faul (oder beides) sind, wir uns aber trotzdem nicht einer Zukunft als Schafhirte (wir erinnern uns: draussen! Insekten! Natur! Pfui!) oder als Bananenreifer (Chemikalien! Nicht gut für … Continue reading

Es fließt durch meine Venen, es schläft in meinen Tränen

Ich bin mir der Tatsache bewusst, dass das hier ziemlich lame ist. Aber heute ist unser letzter Tag, und ich muss darüber reden: Mein treuester Weggefährte geht von mir. Nach zehn Jahren, in denen ich unsere Differenzen an zwei Händen abzählen konnte (der AC/DC kennt sie alle – blieb er doch der einzige Helfer, der … Continue reading

The Lotteraiser

My dear friends, as many of you know, I am seriously obsessed with Karl Rove. And while I fully acknowledge this morally questionable, machiavillian fascination, I am very sorry to let you know: It is getting worse! This week, Ride2Recovery, an organisation assisting war veterans in their mental and physical rehabilitation programs, announced that a … Continue reading

Who’s yer daddy?

Es gibt immer wieder Politiker, die ich hochinspirierend finde. Ich möchte an dieser Stelle KT und Gabriele Pauli für ihr Engagement in Sachen Bürgerbespaßung recht herzlich danken. Sie sind auf gutem Wege, mich den schweren Verlust unseres Ede verschmerzen zu lassen. Frau Pauli wurde neulich die Ehre zuteil, Thema der überaus empfehlenswerten Seite 3 der … Continue reading

die partei und der feind: erkenntnisse aus meinem bewegten alltag

die partei und der feind: erkenntnisse aus meinem bewegten alltag – Wednesday, September 24, 2008 waehrend ich so weiterlebe und fleissig plaene schmiede und wieder verwerfe, habe ich ein paar tagesausfluege in die realitaet unternommen. zwei besonders beeindruckende gibt es hier in meiner subjektiv gefaerbten zusammenfassung: zunaechst einmal war ich zu besuch bei der partei. … Continue reading

  • Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.