Mein schönstes Konzerterlebnis

Die Dritte Wahl habe ich im zarten Alter von 15 Jahren in meiner Heimatstadt Offenbach am Main zuletzt live gesehen. Ich hatte mich damals auf diesen besonderen Abend akribisch vorbereitet: die Eltern angelogen, dass ich bei einer Freundin übernachten würde. Die Haare frisch blau gefärbt (und die Ohren sicherheitshalber gleich mit – DIY, 90er Jahre … Continue reading

Umland-Romantik is the new Arztroman

Heute geht es nicht um mein Lieblingsthema (Schuhe) und auch nicht um euer Lieblingsthema (Sex). Sorry. Es geht aber auch nicht um Politik. Ich werde nicht mal versuchen, euch viele langweilige Bildungsexkurse unterzumogeln. Hier folgt nun leichte Unterhaltung für Umland-Romantisierende. Der Hausschuh unter den Louboutins, der Arztroman unter den Pornos sozusagen. Mit der Erkundung des … Continue reading

Mach mal einer das Licht an, Ahrenshoop!

Sonntag. Berlin. Angekündigte Temperaturen von bis zu 21° C. Die Sonne lacht. Was macht man da? Richtig! Weg, raus. Bevor die Scharen aus ihren Wohnungen oder Stammkneipen kriechen. Und natürlich flüchten wir nicht nur vor den Menschen, mit denen wir am freien Tag ums Verrecken nicht koexistieren wollen, sondern – durch die Zielwahl Ostsee und … Continue reading

Aschenkapselschlag ist der neue Steinschlag.

Und weiter geht’s. Nachdem wir mit der Plastination, der Diamantbestattung und der Kryonik schon drei Top-Lösungen in Peto haben, kommen hier Platz 2 und Platz 1 meiner Favoriten unter den Bestattungsarten. Platz 2: Promession, oder: „Gedenke, o Mensch, dass du aus Staub bist und zu Staub wieder zurückkehrst.“ (Genesis 3,19) “Promession” erinnert mich ethymologisch an … Continue reading

In der Gehirngallerie

Es ist soweit, nachdem wir bereits die Möglichkeiten von Plastination und Diamantbestattung evaluiert haben, kommt hier Teil Zwei von “Werft meine Leiche bitte nicht in die Biotonne”. Es folgt Platz 3 der interessantesten Wege, sich seiner sterblichen Überreste zu entledigen. Platz 3: Kryonik, oder: Die Befreiung von den Zwängen eines begrenzten Zwanzigsten-Jahrhundert-Daseins (sic)! Kryonik, das … Continue reading

Asche zu Asche, Staub zu Diamanten.

Ich bin fasziniert von Finsternis, Verdammnis, Untergang und Dunkelheit. That’s me. Das sind mächtige, biblische Konzepte, die Autorität ausstrahlen, Angst schüren und Handlungen kontrollieren sollen, und mit denen man sich in der Regel ehrfürchtig auseinandersetzt.  Spannend und sehr existentiell. Dagegen wirkt der Teilaspekt jener allumfassenden, mystischen Ideenkomplexe, von dem ich euch heute erzählen möchte, sehr … Continue reading

Exit Barleber for Spätbier

Eigentlich hatte ich nicht geplant, von meinem Roadtrip über die Feiertage zu berichten. Da wir uns jedoch diesmal größtenteils in moralisch und legal gesichertem Rahmen befinden, komprimiere ich euch nachfolgend the Düsseldorf experience: Das alljährliche Weihnachtskonzert der toten Hosen interessiert mich eigentlich nicht mehr besonders, seit ich meinen Teenagertagen entwachsen bin. Dieses Jahr sollte es … Continue reading

  • Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.